Aktivkohle für die Behandlung von Speiseölen und Fetten

Bei der Behandlung von Speiseölen und Fetten wird Aktivkohle in Kombination mit Bleicherde zur Entfernung von Polyaromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) wie z.B. Benzopyren eingesetzt.

Neben einer guten PAK-Abscheidung ist die Filtrierbarkeit der angewandten Aktivkohle ein wichtiges Kriterium. Donau Carbon hat mit den Sorten Carbopal AP und Carbopal MB 4 geeignete Produkte entwickelt, die sich durch ein hohes Adsorptionsvermögen und kurze Filtrierzeiten auszeichnen.

Empfohlene Aktivkohlesorten:
Carbopal MB 4 (pulverförmig)
Carbopal AP (pulverförmig)


Ansprechpartner
Aktivkohlevertrieb Kontakt aufnehmen
Artikel/Seite ausdrucken